Der Steinsäulenpranger
im Markt Untergriesbach

 

...ist noch gut erhalten und mit seinen ca. sechs Metern Höhe ein imposantes, selten gewordenes Rechtsaltertum.

Er diente von 1590 bis 1847 zur Abschreckung dem öffentlichen Strafvollzug.

Im genannten Zeitraum wurden u.a. nicht selten zum Tod Verurteilte vor ihrer Hinrichtung, Übeltäter vor der Landesverweisung, überführte Diebe, Meineidige, Ehebrecher, Verleumder und Streitsüchtige auf die achteckige Plattform gestellt, in ein Halseisen geschlossen, an Armen und Beinen an der mittleren Säule fest gekettet (hier sind die drei Verankerungsvertiefungen noch gut sichtbar!) und anschließend dem entehrenden Spott der Bevölkerung preisgegeben.

Text: Heinrich Köberl Untergriesbach

 
zum Anfang   Edlen von Griesbach   Jubiläum 2013   Marktportrait   Veranstaltungen   Historische Gewandungen   Partner   Festlogo   Wappen  Waxenberger Ritter   Markt Untergriesbach